Kommunikation mit Füßen getreten

Wenn in Socialmedia- Plattformen verbal ausgeteilt, beileidigt und erniedrigt wird, dann sind Trolle am Werk. So wird Kommunikation mit Füßen getreten
Wenn in Socialmedia- Plattformen verbal ausgeteilt, beileidigt und erniedrigt wird, dann sind Trolle am Werk. So wird Kommunikation mit Füßen getreten

Sie machen sich in den Kommentarspalten breit, um Schaden anzurichten. Sie treten das Miteinander mit Füßen, zur eigenen Befriedigung: Social Media Trolle

 

Stell dir vor, es ist ein wunderschöner Sommertag, Corona gibt es einfach nicht und deshalb ist auf dem Marktplatz richtig was los. Ein Stand neben dem anderen, an denen gut gelaunte Menschen ihre Waren anbieten. Du bummelst also mit vielen anderen Leuten die Straße entlang, vorbei an bunten Ständen, teilweise Flohmarkt, teilweise Neuware und natürlich viele Leckereien. Du kommst an einen Stand, an dem es alte Bauernmöbel gibt und da hörst du jemanden zu dem Flohmarktler sagen: "Den windigen Mist kannst du in deinen Kuhstall stellen, du Bauer!" Und ein anderer plärrt noch rüber: "Lauter alter Plunder. Das ist Sperrmüll!"

 

Du kommst an einen Stand, an dem eine südländisch aussehende Frau Olivenöl und eingelegte Oliven anbietet. Eine Frau betrachtet das Angebot, deutet dann mit dem Finger auf einen der Olivenbehälter und schreit: "Da ist was Weißes drauf!!!" Und ihre Freundin antwortet: "Wahrscheinlich hat ihr Alter draufgew... So wie die aussieht will er über die nicht nicht mehr drüber." Beide Frauen lachen laut. Die Verkäuferin lacht nicht.

 

Du schlenderst weiter und kommst an einen Stand, wo eine Frau unter anderem eine Handtasche anbietet und eine andere Frau sagt zu ihr: "Eine Farbe die noch hässlicher ist, hast du wohl nicht finden können?" Eine weitere Frau lacht laut und stimmt zu: "Die hat halt keinen Geschmack. Die Tasche kriegt die nie weg!"

 

Du schlenderst weiter und kommst an einen Stand, an dem Unterwäsche verkauft wird. Eine Frau regt sich darüber auf, dass die Verkäuferin immer Unterwäsche verkauft. Ein Mann sagt: "Wenn meine Frau sowas anziehen würde, könnte sie sich selbst vögeln!" Und da fällt dir auf: Letzte Woche hat genau dieser Mann die gleiche Verkäuferin auf einem anderen Markt beleidigt mit den Worten: "Klar muss die das verkaufen. Zum selber tragen ist sie ja zu fett!"

 

Du schlenderst weiter und kommst an einen Hutstand, wo sich jemand fürchterlich über einen Hut aufregt. Der sieht aus seiner Sicht nämlich aus wie ein Scheisshaus. Und er sieht keinen Grund, mit seiner widerwärtigen Meinung hinter dem Berg zu halten. Und ein Stück weiter tönt jemand an einem Stand mit Bekleidung: "Wem willst du denn das verkaufen? Einem Weinfass?" Gleich nach dem Weinfassbekleidungsstand steht einer und will Geschirr verkaufen und davor stehen vier Leute, die sich über die Hässlichkeit des Geschirrs lustig machen, den Verkäufer als dumm bezeichnen weil er denkt, das könnte jemand wollen, und immer wieder lauthals bemerken, was das für ein Witz sei.

Und egal wohin du schlenderst: Immer wieder triffst du auf Leute, die Verkäufer oder Ware beleidigen oder im besten Falle beide. Wie würdest du dich fühlen?

 

Wir würden das auf einem normalen Wochenmarkt überhaupt nicht hinnehmen. Wir hätten zurecht das Gefühl, dass da was gehörig falsch läuft. Auch auf den Kleinanzeigenportalen würde niemand es hinnehmen, wenn Leute ihm Nachrichten schicken, in denen sie z.B. schreiben: "Sowas willst du verkaufen? Was stimmt mit dir nicht?" Und ich glaube, das würde einfach niemand tun.

 

Im August, also vor etwa einem halben Jahr, habe ich den Auftrag erhalten, auf Facebook in den Flohmärkten aber genau das zu suchen und als Screenshot festzuhalten: Menschen, die sich offensichtlich richtig daran aufgeilen, wenn sie Ware oder Verkäufer oder beides schlecht machen, sich lächerlich machend oder abwertend äußern. Erst hab ich gedacht, dass das ganz schön viel Arbeit wird, solche Beiträge zu finden. Ich wurde eines Besseren belehrt. Ich finde es inzwischen entsetzlich, wie leicht das ist. Diese Leute trollen nur so vor sich hin und finden sich großartig dabei. Ich habe inzwischen fast 300 Screenshots, denen ich auch oben genannte Beispiele entnommen habe. Traurige Realität! Wie tief dieser Niveausturz ist, zeigt sich auch darin, dass regelrechte Angriffe zu beobachten waren, wenn ein Verkäufer den getrollten Beitrag löschte und die Ware neu einstellte. Ich habe mehrfach gesehen, dass dann ein regelrechtes verbales Bombardement losging. Moderiert werden einige dieser Flohmarkseiten eher selten und selbst heftiges Trollen und krassestes Bashing führt nicht zum Löschen der Beiträge oder gar Ausschluss der Schreibenden aus der Gruppe. Das ist für mich unverständlich und ich habe einige Male versucht, den beschimpften Verkäufern zur Seite zu stehen.

Don´t feed the Troll!

 

Aufgrund dieser Erfahrungen und Gesprächen mit Betroffenen, habe ich gelernt, dass man diesen Trollen nicht antworten darf. Sie haben dann das, was sie suchen: die nötige Aufmerksamkeit für ihr schäbigs und mitunter schädliches Verhalten. Auf den Rat einiger habe ich damit angefangen, alle Leute, die sich derart danebeben benehmen, konsequent zu blockieren. Dann sieht er mich nicht mehr und ich bleibe von ihm verschont. Das ist die größte Strafe für Querschläger, Hater und Trolle: Sie kotzen sich aus und niemand ist da, der sich ihrer annimmt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marina (Mittwoch, 23 Februar 2022 15:13)

    Gestern in einer Flohmarktgruppe gefunden, in Bezug auf eine Frau, die Kinderschuhe verschenken möchte: "Du spinnst ja komplett! Zieh dir die ausgelatschten Treter doch über dein dummes Gesicht, damit wir hier sowas nicht mehr sehen müssen!"
    Die Kinderschuhe sind getragen, aber in Ordnung. Und für jemand der kein Geld hat vielleicht eine Unterstützung. Wie du schreibst kann man einfach weiterscrollen, wenn man die Schuhe nicht will. Aber der Kommentar war nur der erste einer Welle an schmutzigen Kommentaren. Hab das dem Admin gemeldet, aber der sieht da nihcts schlimmes drin, wenn Menschen so angegangen werden.

  • #2

    Rita (Mittwoch, 23 Februar 2022 21:58)

    Du erinnerst dich an die Frau, die Sorgenpüppchen verkauft hat... Die Kommentare: unterirdisch!